Tobias nach der Oberpfalzmeisterschaft
Erfolg bei der Oberpfalzmeisterschaft für Tobias Jelinek


Am 11.01.2014 nahm unser Nachwuchskämpfer an der Oberpfalzmeisterschaft der U18 in Wernberg teil. Durch eine ausgeglichene Kampfbilanz mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte er in seiner Gewichtsklasse den dritten Platz.
Dies bedeutete auch die Qualifikation für die Nordbayerische EM der MU18 am 25.01.2014 in Hof.
In seiner stark besetzten Gewichtsklasse mit insgesamt 17 Kämpfern erreichte er dort den 9. Platz, wodurch er knapp an der Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft vorbeischrammte.

Insgesamt war dies nach zwei Jahren Pause also ein verheißungsvoller Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen für Tobias!


Knappe Niederlage für Further Judoka zum Saisonstart

Am Sonntag, den 06.04.2014, traf die Judo-Herrenmannschaft des TV Furth im Wald zum Saisonstart der Bezirksliga Oberpfalz auf die Kämpfer des TSV-Detag Wernberg. Dabei verloren die Further eine denkbar spannende Begegnung erst im letzten Kampf mit 4-6, nachdem zunächst sogar ein Sieg, wenigstens aber ein Unentschieden zum Greifen nahe waren.


Further Erfolge am zweiten Bezirksligakampftag!


Deutliche Niederlagen zum Saisonabschluss


Chancenlos waren unsere Judo-Herren beim Bezirksligafinale am 29.06.2014 in Neutraubling. Nachdem man zunächst noch mit einem Platz auf dem Podest geliebäugelt hatte, musste man doch erkennen, dass an den Gegnern aus Neutraubling und Neumarkt an diesem Tag kein Vorbeikommen war.

Beide Begegnungen endeten mit 1:9 für die Konkurrenten. Somit belegt unsere Herrenmannschaft abschließend Platz vier in der Tabelle, ein Ergebnis, mit dem man in der ersten Saison absolut zufrieden sein kann.

Nach diesem positiven Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen ist für di
e kommende Saison ein Platz auf dem Treppchen ein realistisches Ziel!


Trainer legen Danprüfung ab

Zwei Trainer unserer Ju-Jutsu-Abteilung des TV Furth im Wald, nämlich Ernst Feuerer (rechts im bild) und Christian Lichtenegger (links im Bild), stellten sich nach monatelanger Vorbereitung der Herausforderung der Prüfung zum 4. und 5. Dan Schwarzgurt im Ju-Jutsu.

Unter der Leitung des Sportdirektors des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes, Thomas Weidner (7. Dan), fand die Prüfung schließlich in Schwandorf statt.

Am ersten Tag wurde die freie Darstellung, im Fachjargon Kata genannt, geprüft. Diese ist ab der Prüfung zum 4. Dan in Ju-Jutsu gefordert und muss von den Prüflingen selbst erarbeitet werden. Hierzu reiste extra der Präsident des Ju-Jutsu Verbandes Bayern, Rainer Riedl (7. Dan), aus München an. Mit einer überragenden Darbietung schafften die zwei Further mühelos die Berechtigung zur Teilnahme an der Technikprüfung am nächsten Tag.

Den technischen Teil meisterten die beiden Prüflinge souverän. Hierbei mussten sie eine große Vielfalt von Abwehrtechniken, Schlag-und Hebeltechniken bis hin zu unterschiedlichsten Wurftechniken vorzeigen.

Am Ende der fast siebenstündigen Prüfung bestätigte die Prüfungskommission, darunter auch der Prüfungsreferent des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern, Hans Sperl (5. Dan), den Geprüften ein sehr hohes Niveau.

Christian Lichtenegger bekam die Urkunde zum 4. Dan Ju-Jutsu. Ernst Feuerer erhielt durch die Überreichung der Urkunde zum 5. Dan die höchstmögliche Graduierung, die im Ju-Jutsu durch eine technische Prüfung erreicht werden kann.

 


 Ju-Jutsu Bundeslehrgang mit Marco Leik am 22.11.2014

Die durch die Abteilung Judo/ Ju-Jutsu im September neu angeschafften Matten sind bei einem Bundeslehrgang mit Referent Marco Leik, 5. Dan Ju-Jutsu und 4. Dan Judo, Präsident und Lehrreferent vom sächsischen Ju-Jutsu-Verband und seiner Assistentin Daria, gebührend eingeweiht worden.

Doris Klingseisen, stellvertretende Abteilungsleiterin, konnte 65 Teilnehmer jeden Alters aus ganz Bayern begrüßen.

Marco Leik zeigte den Ju-Jutsukas Festlegetechniken, korrigierte und bot den Teilnehmern viel Neues und Interessantes. Als Erinnerung an die Drachenstichstadt bekam jeder Teilnehmer einen gebackenen Drachen.

 

Das Interesse am Bundeslehrgang war groß